OB Nopper übernimmt Schirmherrschaft für diesjährigen World Cleanup Day

Die Welt räumt auf – Stuttgart ist dabei: Am Samstag, 17. September, beim World Cleanup Day. Neben EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, EU-Ratspräsidentin Roberta Metsola und der Ministerpräsidentin des Saarlandes, Anke Rehlinger, übernimmt in diesem Jahr auch Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper die Schirmherrschaft für die Aktion. „Stuttgart nimmt viel Geld in die Hand, um unsere schöne Stadt sauber zu halten – aber dazu braucht es auch engagierte Bürgerinnen und Bürger. Der World Cleanup Day macht klar, dass jede und jeder Verantwortung für eine saubere Umwelt hat. Jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer des World Cleanup Day trägt dazu bei, dass wir alle uns in unserer Stadt wohlfühlen können. Deswegen bin ich gerne Schirmherr dieses Aktionstages.“ 

 

Stuttgart ist in diesem Jahr sogenannte Fokusstadt, das Kernteam der deutschen Organisation wird hier an einem zentralen Cleanup teilnehmen und in einem Videostream die offizielle Grußbotschaft Deutschlands an die internationalen Teams senden. 

 

Der World Cleanup Day findet alljährlich am dritten Samstag im September statt. Menschen in 190 Ländern säubern an diesem Tag Straßen, Parks, Strände, Wälder, Flüsse, Ufer und Meere von Abfall und Plastikmüll. 2021 beteiligten sich deutschlandweit in mehr als 800 Städten und Gemeinden rund 190.000 Menschen mit mehr als 3200 sogenannten Cleanups, also organisierten Aufräumaktionen. In Stuttgart hatten neben vielen weiteren Gruppen auch der VfB und Mitglieder des Fördervereins „Sicheres und sauberes Stuttgart“ sowie der AWS (Abfallwirtschaft Stuttgart) an einer solchen teilgenommen. Förderverein und AWS organisieren mit „Let‘s putz“ seit 1998 das Stuttgarter Äquivalent des World Cleanup Days. 

 

Entstanden ist der World Cleanup Day als Projekt der Bürgerbewegung „Let’s Do It! World“, bei der 2008 in Estland 50.000 Menschen an einem Tag gemeinsam das gesamte Land von illegal entsorgtem Müll befreiten. 2021 machten 14 Millionen Menschen in 191 Ländern beim World Cleanup Day mit. Sie sammelten 53.000 Tonnen Müll aus der Natur. Über die Website www.worldcleanupday.de des 2018 gegründeten gemeinnützigen Trägervereins in Deutschland „Let’s Do It! Germany e.V.“ können Kommunen, Schulen, Unternehmen, Vereine, Initiativen und Privatpersonen ihre Aufräumaktion eintragen und Informationen zu deren sicherer Durchführung finden.